Heckmann kocht!

Nachbarschaftsfest nach Kuba

Zurück aus der Karibik - Nachbarschaftstreffen

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen. Und wenn ihm die Nachbarn in der Zwischenzeit aufs Haus (und auf die Katze) geschaut haben, dann sollte er sich klarer Weise dafür bedanken. Und wenn jemand mehr als zwei Wochen nicht mehr in der Küche gestanden hat, dann ist es höchste Zeit, sich wieder einmal an die Töpfe zu wagen. Gründe genug, um seine Nachbarn zu einem gemütlichen Sonntag-Mittagsessen einzuladen. So geschehen am 2. April, wobei nur der erste und letzte Drink (Mojito und Legendario) aus Kuba stammten. Im Mittelpunkt standen vielmehr Reh und Lamm, sowie der erste Spargel und ein fruchtiges Apfel-Tiramisu. Dazu heimische Gewächse wie eine meiner letzten Flaschen vom Jungen Rivaner 2016 aus Langenlois und ein Falstaff-prämierter Zweigelt aus dem Burgenland. Es hat allen so gut geschmeckt, dass wir den letzten Teil des Menus dann einfach gestrichen habe, sie finden ihn auch nicht mehr auf der folgenden Karte.

Rehragout serviert am TischRehragout mit Reis

Schon als Süppchen ein Ragout vom Rehkitz mit Reis und Endiviensalat

 

Aperitif: Ein Gruß aus Kuba

Mojito für alle

Vorspeise: Sauer macht lustig A

Almochsen- und Spargelvariationen mit Vinaigrette

Junger Sax – Rivaner 2016

Weingut Sax, Langenlois

Süppchen:  Ein Rehlein steht im Walde

Ragout vom Rehkitz mit Gemüse, Reis & Endiviensalat

Zweigelt Qualitätswein 2013

Weinbau Schweifer, Eisenstadt

Hauptspeise: Lammfromm und erdverbunden

Lammrack mit Kräutern, Dillfisolen und Kartoffel-Möhren-Gratin

Kraut- und Gurkensalat

Zweigelt Qualitätswein 2013

Weinbau Schweifer, Eisenstadt

Dessert: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Apfeltiramisu im Glas

Kaffee & Legendario on the rocks

Lammracks mit DillfisolenApfel Tiramisu im Glas

Als Hauptspeise Lammracks mit Dillfisolen und als Dessert Apfel-Tiramisu im Glas