Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Trio-Kuchen

Trio – Kuchen: Ein Traum aus Schokolade

 

Dieses Rezept hat mich als „Schokoladetiger“ vom ersten Durchlesen an fasziniert. Ich habe es in der letzten Ausgabe von Genuss.pur 01/2016 gesehen und spontan beschlossen, es bei nächster Gelegenheit zu probieren. Diese hat sich sehr bald ergeben, daher im Folgenden das Rezept und meine Anmerkungen dazu. Dieses Dessert kann bereits am Vortag zubereitet werden und eignet sich daher für ein größeres Menu mit Gästen. Es ist auch in den Gläsern im Kühlschrank ohne Probleme einige Tage haltbar.

 

Zutaten (8 Portionen)

 

- 100 g Balisto (zerkrümelt)

- 1 EL Kakaopulver

- 50 g zerlassene Butter

- 250 g Doppelrahm-Frischkäse (z.B. Philadephia)

- 250 g Mascarpone

- 50 g Creme fraiche

- 130 g zerhackte Zartbitterschokolade

- 130 g zerhackte Vollmilchschokolade

- 130 g zerhackte weiße Schokolade

 

Zubereitung

 

Balisto-Krümel und Kakao vermischen, zerlassene Butter dazugeben und gut verrühren. Die Masse als Boden in acht Weckgläser geben, festdrücken und in den Kühlschrank stellen.

 

Frischkäse, Mascarpone und Creme fraiche zu einer glatten Masse verrühren und dritteln. Die Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und unter den ersten Teil der Frischkäsecreme rühren. Die Die Weckgläser aus dem Kühlschrank nehmen und die Schokocreme als erste Cheesecake-Lage auf die Keksböden verteilen. Dann die Gläser zurück in den Kühlschrank stellen. Für die zweite Lage die Milchschokolade über dem Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und unter den zweiten Teil der Frischkäsecreme rühren. Die Weckgläser aus dem Kühlschrank nehmen, und die Vollmilch-Schokocreme gleichmäßig auf die Zartbittercreme verteilen. Die Gläser erneut in den Kühlschrank stellen. Zum Schluss die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen und unter den letzten Teil der Frischkäsecreme rühren. Die Weckgläser wieder aus dem Kühlschrank nehmen, und die weiße Creme gleichmäßig auf der Milchschokocreme verteilen. Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Tipps und Anmerkungen

 

Der Trio-Kuchen ist zwar mehr als köstlich, aber doch einiger maßen „fett“. Einem richtigen Schoko-Fan wird das nichts ausmachen, aber ich habe doch einige „Abmagerungsvorschläge“:

 

- Unbedingt nur kleine Weckgläser (1/8 l) oder ähnliches verwenden

- Balisto-Boden nicht mit zerlassener Butter, sondern mit Fruchtaufstrich (Konfiture) mischen

- Eine Schicht Schokolade weglassen, d.h. auch die Menge an Mascarpone und Frischkäse jeweils um 1/3 kürzen

- Sie suchen sich die beiden Schokoladesorten aus, die sie am liebsten mögen, und lassen die dritte einfach weg

- Die oberste Schicht wird dann aus Früchten oder einem Fruchtaufstrich gemacht. Das gibt dem ganzen etwas mehr

  Frische. Sie können die Früchte natürlich auch gerne mit etwas Mascarpone oder Joghurt mischen.

 

 

Trio Kuchen

Trio-Kuchen: Ein Traum aus drei verschiedenen Schokoladen