Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Zwetschkengalette

responsive.980.380.noborder1 

 

Zwetschkengalette

 

Wie ich die letzte Ausgabe der Zeitschrift „Mahlzeit“ von Spar durchgeblättert habe, bin ich sofort bei einem Rezept hängen geblieben: Nämlich bei dem einer Zwetschkengalette. Nein, das ist gar nichts schwieriges, denn eine Galette ist nichts anderes als ein rustikaler Kuchen mit Obstfülle. Also habe ich mich gleich an die Arbeit gemacht, und die nötigen Zutaten besorgt. Die meisten davon erhalten sie natürlich in der Hofkramerei, so z.B. Mehl, Salz, Staubzucker, Eier Rohrzucker Zimt oder Butter. Den Rest kaufen Sie dann bitte bei SPAR, als kleines Dankeschön für das wunderbare Rezept. Nach Möglichkeit natürlich auch biologisch. Und dann habe ich gleich zwei Galettes gemacht, einen für meine Familie und mich zum Kaffee am Nachmittag und einen für unsere Hofkramerin Eva, zum Kosten und für den nächsten Newsletter. Das Echo war durchwegs positiv, und so wird es - da bin ich ganz sicher - auch bei Ihnen sein!

 

Zutaten Zwetschke

 

Zutaten (für 8 Portionen)

 

Für den Teig

 

- 25 dag Mehl (glatt)

- 5 dag Staubzucker

- Prise Salz

- 18 dag kalte Butter

- 2 Dotter

- 80 ml Wasser kalt

 

Für die Fülle

 

- 80 dag Zwetschken

- 10 dag Rohrzucker

- 1/2 TL Zimt

- Prise Salz

- 8 dag Haselnüsse gerieben 

 

Dazu noch 

 

- Mehl zum Ausarbeiten

- 1 Ei zum Bestreichen

- Staubzucker zum Bestreuen

- Frischhaltefolie

- Backpapier

 

Zubereitung

 

Mehl mit Zucker und Salz auf eine Arbeitsplatte sieben; kalte Butter auf der groben Seite der Küchenreibe darüber reiben. Dotter und eiskaltes Wasser zugeben und alles rasch mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten; zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt rasten lassen.

 

In der Zwischenzeit die Zwetschken halbieren, entkernen, in Spalten schneiden und mit Zucker, Zimt und Salz vermengen. Backrohr auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

 

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick zu einer ovalen Platte (ca. 35 x 25 cm) ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Haselnüsse so darüber streuen, dass ein etwa 3–4 cm breiter Rand frei bleibt. Zwetschken darauf verteilen und den unbelegten Teig Rand nach innen über die Zwetschken klappen. Diesen Rand dann mit verquirltem Ei bestreichen und die Galette ca. 30–35 Minuten backen.

 

Auskühlen lassen, mit etwas Staubzucker bestreuen, in Portionen teilen und servieren.

 

image9

 

 

Tipps

 

- Sie können die Zutaten für den Teig natürlich auch in der Küchenmaschine mit den Knethaken vermengen, das geht problemlos und sehr schnell.

- Wenn sie die Teigkugel aus dem Kühlschrank nehmen und sie ist beim Ausrollen etwas zu samtig bzw. geschmeidig, arbeiten sie den Teig noch einmal kurz mit etwas Mehl durch

- ein Problem ist es meistens auch, einen relativ geschmeidigen, ausgewalkten Teig vom Tisch bzw. Nudelbrett ins Backbleich zu bekommen. Dazu gibt es mindestens zwei gute Tricks:

   1) den Teig gleich auf dem Backpapier auswalken, und dann mit diesem ins Blech

hinüberziehen (vergessen Sie aber auf das Bemehlen des Backpapiers nicht, sonst klebt der Teig an)

  2) den ausgerollten Teig - so wie die Italiener das machen - über ein Nudelholz (den Nudelwalker) aufrollen, aufs Blech hinüberheben und dort wieder vorsichtig ausrollen. Allerdings haben die Italiener in der rEgel viel längere Nudelwalker.... 

- in beiden Fällen wird der Teig natürlich erst auf dem Backblech mit den Haselnüssen bestreut und mit den Zwetschken belegt!

- Bestreuen sie Ihre Galette erst knapp vor dem Servieren mit Staubzucker, das macht ein schöneres Bild. Ansonsten schmilzt er sofort oder wird von den Zwetschken aufgesogen.