Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Erdbeercrumble

 

Erdbeercrumble

Normalerweise darf ich für den Newsletter meiner Nachbarin Eva von der Hofkramerei dann und wann ein Rezept beisteuern. Dieses Mal ist es genau umgekehrt, ich möchte eines ihrer Rezepte veröffentlichen. Und das noch rechtzeitig, bevor die Erdbeersaison vorbei ist.

„Wer für die Grillparty noch nach einem leckeren Dessertrezept sucht, für den haben wir genau das Richtige“, hat sie gesagt. Ein Crumble ist schnell gemacht und gelingt immer! Davon habe ich mich überzeugen lassen, und wir haben als Nachspeise für unsere Familien-Grillerei den Erdbeercrumble ausgewählt. Mit Vanilleeis und Schlagobers natürlich, nur auf die Mandelsplitter haben wir in der Aufregung vergessen! Ich kann ihnen nur versichern, dass es auch so allen recht gut geschmeckt hat.

Die Mengenangaben reichen daher meiner Meinung nach für etwa 4-5 „Mehlspeisentiger“, für mehr hungrige würde ich die Mengen einfach entsprechend erhöhen.

 Erbeercrumble Eva

Zutaten

- 500 g Erdbeeren

- 100 g Mehl - 100 g Rohrohrzucker

- 100 g Butter

- 1 EL Vanillezucker

- 1 Prise Salz

- eventuell Mandelsplitter

Crumbles vor Mischung Crumble Entstehung

So entstehen richtige Crumbles: Zucker-Mehlgemisch und flüssige Buttter

Zubereitung

Erdbeeren waschen und putzen (eventuell halbieren) und in eine gebutterte und gezuckerte Auflaufform geben. Aus Mehl, Zucker, Vanillezucker und Butter Streuseln kneten und über die Erdbeeren zerbröseln. Wer möchte kann jetzt noch Mandelsplitter darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° ca.15-20 Minuten goldbraun backen. Mit Vanilleeis und einem Klecks Schlagobers servieren!

Crumbles auf die Erdbeeren Crumble ist fertig

Die fertigen Crumbles kommen auf die Erdbeeren, und dann ab ins Backrohr!

Tipps

- Streuseln zubereiten geht ganz einfach: Am besten Mehl, Zucker und Vanillezucker gut vermischen. Die Butter in einem Töpfchen schmelzen und langsam eintropfen. Mit den Fingern einer Hand Streusel formen.

- Ich kann mich erinnern, dass meine Mutter das in einer großen Pfanne auf dem Herd gemacht hat, so wie man Brösel mit Zucker und Butter anbräunt.

- Ein Crumble kann übrigens so gut wie mit jeder Art von Früchten gemacht werden.