Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Grissini

Grissini

Ganz einfach selbst gemacht

Jetzt habe ich sie wirklich schon oft genug gemacht, um Ihnen endlich ein Rezept dafür zu geben. Grissini sind fingerdicke Brotstangen aus Hartweizengries und stammen ursprünglich aus dem Piemont. Sie finden sie bei allen italienischen Restaurants auf dem Tisch und sie sind meistens staubtrocken. Meine nicht, sie werden mit Mehl und Hefe gemacht, der Teig muss mehrmals aufgehen und ist daher "fluffig". Zuletzt habe ich sie beim italienischen Dinner für meine Familie gebacken, als kongenialen Begleiter zu den Antipasti. Das Grundrezept habe ich irgendwann einmal einem Fernsehprogramm entnommen, es stammt aus dem Kochbuch "Pikante Cracker" von Gudrun und Ute Gaigg. Wenn alle Rezepte darin so gut und einfach zuzubereiten sind, ist dieses Buch ein echter Geschenktipp. Die Mengenangaben reichen zum Aperitif für 6-8 Gäste, und auch als "Beilage" für Antipasti für ebenso viele Personen. Und glauben Sie mir, diese Grissini schmecken ganz anders!

 MO Geb2019 Grissini Zutaten  MO Geb2019 Grissini Teig

Für Grissini sind nur wenige, einfache Zutaten erforderlich        Man braucht Geduld, der Teig muss mehrere Male gehen

Zutaten

- 450 g glattes Weizenmehl

- 1/2 Packerl = 210 g Hefe

- 250 ml lauwarmes Wasser

- 100 g Schmalz

- 1-2 EL Olivenöl

- etwas Salz

- etwas Milch

- 1 Eigelb

 

MO Geb2019 Grissini Blech  MO Geb2019 Grissini fertig

Auf dem Blech ist die ganze Arbeit fast schon getan                       So appetitlich können selbstgemachter Grissini aussehen

 

Zubereitung

 Alle Zutaten gut verkneten und einen geschmeidigen Teig daraus machen. Dien Teig zweimal gehen lassen. Dann in etwas 25 Teíle schneiden und dünne Rollen daraus formen. Es liegt an Ihnen, kleine dickere oder längere dünnere Grissini zu machen.

Die Rollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech auflegen und nochmals gehen lassen. Dann mit dem mit der Milch verqurilltem Eigelb bestreichen, leicht salzen und je nach Wunsch mit Gewürzen (z.B. Kümmel, Basilikum, Rosmarin, Tymian, etc.) bestreuen. Nicht zu dicht nebeneinander legen, weil sie ja beim Backen auch nochmals aufgehen. Dann bei etwas 220 ° ca. 15 Minuten goldbraun backen.

Grisssini OWA 2015 klein Grisssini Huti jr. OWA 2015

Das ist die lange, schlankere Version,wie man sie aus den Restaurants kennt. Zum Rotwein passen sie übrigens hervorragend!