Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Prager Nusstorte

 

Prager Nusstorte

Eine meiner Lieblingstorten und eine Reminiszenz an meine

Jahre in Tschechien

 

Prager Nusstorte

Eine köstliche Torte für jeden Anlass, von einfach rustikal bis zu festlich elegant

Letzthin habe ich für einen guten Freund schnell noch eine Geburtstagstorte gemacht. Ich habe dabei auf ein Rezept für eine meiner Lieblingstorten, nämlich auf das für die Prager Nusstorte zurückgegriffen. Sie ist unkompliziert, schnell gemacht, und kann - je nach Anlass - von relativ einfach bis zu sehr repräsentativen gefüllt und dekoriert werden. Man kann auch alle Arten von geriebenen Nüssen bis Mandeln dazu verwenden, die man gerade zuhause hat.

Die Torte ist bei der kleinen Geburtstagsfeier gut angekommen, und ich wurde nach dem Rezept gefragt. Ich wollte schon auf die Rezeptsammlung auf meiner Homepage hinweisen, da bin ich gerade noch draufgekommen, dass die Torte dort ja noch gar nicht zu finden ist. Dem wollen wir heute Abhilfe schaffen, und es folgt das Rezept mit all den vielen Erfahrungen und Tipps, die ich beim Backen dieser Torte schon gemacht habe. Eine meiner Lieblingstorten, schließlich habe ich ja vier Jahre in Prag gelebt!

 

Zutaten

(für drei verschiedene Größen, Grundmenge mal 1,2, 1,4 und 1,5)

Für den Teig

Eier                                         5                      6                      7                      7

Feinkristallzucker g                  100                  120                  140                  150

Backpulver                             1 TL                 1,5 TL              1,5 TL              2 TL

Rum                                      1 EL                 1,5 EL              1,5 EL              1,5 EL

Haselnüsse gemahlen g           150                  180                  210                 225

Semmelbrösel fein g                 50                    60                    70                    90

Für die Füllung

Milch l                                    0,125               0,150               0,200               0,250

Feinkristallzucker g                   60                    72                    84                    90

Vanillepuddingpulver g              20 (1 Pkg.)       25                    30                    40 (1 Pkg.)           

Butter g                                   60                    72                    84                    90

Für die Glasur

Staubzucker g                         180                  190                  200                  220

Milch                                      1 EL                 1,5 EL              2 EL                 2,5 EL

 

Zubereitung

Teig

Eier trennen, Eigelb und Zucker schaumig rühren. Backpulver, Rum, Nüsse und Semmelbrösel unterheben. Die Masse wird ziemlich dick. Dann Eiweiß zu Schnee schlagen, und diesen vorsichtig unterheben . Die Masse in eine gefettete und mit Semmelbröseln gestaubte Springform geben (Grundmasse Dm 24 cm). Im vorgeheizten Backrohr bei Mittelhitze (180-190 °) ca. 20 Min.) backen.

Füllung

Für die Füllung Milch, Zucker und Rum zum Kochen bringen. Das Puddingpulver mit etwas Waser verrühren, zur Milch geben und unter Umrühren aufkochen lassen. Dann den Pudding auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Butter schaumig rühren. Am Ende wird der Pudding nach und nach in die Butter eingerührt.

Die Torte waagrecht durchschneiden, die untere Hälfte mit der Creme bestreichen und den Deckel daraufsetzen. Ich gebe immer zuerst eine Schicht Marmelade daruaf.

Glasur

Die Milch erhitzen und mit dem Staubzucker verrühren. Die Torte mit dieser Glasur überziehen und mit Nüssen oder einer Schokoladeglasur verzieren.

 

Tipps

  • Die Mengenangaben auf der linken Seite (Grundmenge) reichen nur für eine Tortenform mit 24 cm Durchmesser. Mit der Menge x 1,2 wird die Torte ein bisschen höher
  • Die Mengenangaben  x 1,2 oder  x 1,4 sind auch für eine Form mit Dm 26 cm erprobt, die mit x 1,5 auch für  Dm 32 cm
  • Die Backzeit bei Mittelhitze (180-200°) ist bei größerer Menge entsprechend zu verlängern, bei  x 1,4 um ca. 10 Minuten
  • Wenn man Angst hat, die Torte wird oben schon zu braun, einfach die letzten 10 Minuten mit Alufolie abdecken
  • Ich mache die Fülle meist mit Vanillepudding und Butter wie angegeben. Wenn man etwas mehr Pudding macht, kann Du man ganze Torte damit dekorieren.
  • Ein bisschen Schokoladeguss oder Schlagobers machen die Torte noch hübscher, ebenso frische Früchte (Erdbeeren, Himbeeren) oder wie ursprünglich vorgesehen halbe Nüsse
  • Ich fülle die Torte immer auch zusätzlich mit Marmelade, meist Ribisel oder Johannisbeere, aber auch mit Erdbeere oder Preiselbeere.
  • Deko ist auch mit einem Becher fertiger Schokoglasur (braun oder weiß) oder Zitronenglasur oder mit geschlagenem Obers (siehe Foto) möglich. Natürlich kann man auch Kochschokolade oder Kuvertüre schmelzen.
  • Meine Regel: Je festlicher der Anlass, desto festlicher die Torte oder je mehr Zeit ich habe, desto mehr kann ich damit herumspielen!
  • Wegen der Kinder nehme ich auch keinen echten Rum, sondern das Rumaroma in den kleinen Ampullen

 

Prager Nusstorte 2 2.2019

Die Prager Nusstorte kann auch zu einer dunklen, mit frischen Früchten geschmückten Schönheit werden