Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Panierte Palatschinken

Panierte Palatschinken mit Garnelen und Shrimps

(oder Palatschinken Cordon Bleu)

Die erste Variation mit den Garnelen habe ich zuletzt als eine der Vorspeisen an meinem marokkanischen Abend zubereitet. Sie haben sehr großen Anklang gefunden und passen sowohl als Vor- als auch als Hauptspeise bei vielen Gelegenheiten. Wer keine Meeresfrüchte mag, kann die Palatschinken in der Art eines Cordon bleu mit Schinken und Käse füllen und dann panieren. Die angegebenen Mengen reichen – je nachdem wie groß Sie die Palatschinken machen – für 6-8 Portionen.

 IMG 1421 edited IMG 1423 edited Panierte Pala fertig

           Perfekt serviert - ein Highlight für jede Gelegenheit: Panierte Palatschinken gefüllt mit Garnelen oder als Cordon bleu 

Zutaten

Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 4 Eier
  • ½ l Milch
  • 2 EL Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung

  • 75 g Mehl
  • 50 g Butter
  • ½ l Milch
  • 1 große Handvoll geriebenen Käse
  • 250-300 g küchenfertige Garnelen (oder große Shrimps)
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Petersilie
  • etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer und Muskat

Für die Panier

  • 1 Ei
  • Semmelbrösel
  • Öl und/oder Butter zum frittieren

 

IMG 1410 edited IMG 1418 edited

Die Zutatenliste ist einfach, und Palatschinken machen, füllen und Panieren ist keine große Kunst - Gutes Gelingen!

 

Zubereitung

Für den Teig die Eier mit der Butter und einer Prise Salz aufschlagen und dann langsam das Mehl dazugeben. Am Schluss nach und nach die Milch einrühren, sodass ein schöner, glatter Teig entsteht. Den teig eine Stunde ruhen lassen, und dann in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl dünne Palatschinken machen.

Für die Füllung die Butter in einem topf erwärmen und langsam das Mehl einrühren, sodass eine helle Einbrenn (Mehlschwitze) entsteht. Dann erst löffelweise und dann ganz langsam die Milch dazugeben, sodass keine Klümpchen entstehen. Alles unter ständigem Umrühren Aufkochen, bis sich eine schöne Béchamelsauce gebildet hat.

Dann die Garnelen (Shrimps) mit dem grob zerdrückten Knoblauch in einer Pfanne kurz anbraten und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Die Garnelen unter die Sauce heben, nochmals mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.

Dann die Füllung auf die Palatschinken geben und – je nach Größe – einmal oder zweimal falten. Die Palatschinken erst im verquirltem Ei und dann in den Semmelbröseln wälzen und im Öl-Butter-Gemisch knusprig herausbacken.

Mit Schnittlauch garnieren und mit einem grünen Salat und/oder einem Dipp servieren.

 

Tipps

  • In der Variante mit Schinken und Käse kann man auf die Béchamelsauce verzichten. Die Palatschinken werden in der Art eines Cordon bleu mit einer Scheibe gekochten Schinkens und einer dünnen Scheibe Hartkäse belegt, dann gefaltet und schließlich paniert.
  • Als Getränk empfehle alles, was auch sonst zu Meeresfrüchten passt, wie z.B. ein trockener und nicht zu alkoholreicher Grüner Veltliner oder auch ein leichter Rosé.
  • Zur Cordon bleu-Variante passt schon etwas kräftigeres, wie z.B. ein frisches Bier
  • Ein großer Vorteil dieses Gerichtes ist, dass man es fast komplett schon Stunden vorher vorbereiten kann. Nur frisch paniert müssen die Palatschinken schon werden.