Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Focaccia mit Tomaten und Oliven

Tomaten-Oliven-Focaccia

(mit grünem Salat)

Billa Foto Foccacia fertig 1

                       Das Original aus dem Billa-Rezpetheft                                       Meine Focaccia mit zwei Salaten

Als ich meine Gattin letzthin gefragt habe, was sie sich als Vorspeise zu Penne mit Wildschweinsugo wünscht, kam die Antwort ganz spontan: Eine Foccacia! Bei der Suche in meinen Archiven bin ich dann auch gleich auf ein passendes Rezept gestoßen, nämlich im Billa FRISCH GEKOCHT Magazin vom 01. April 2016.

Das Rezept ist zwar vom Schwierigkeitsgrad einfach, aber vom Arbeits- und vom Zeitaufwand nicht zu unterschätzen. Sie sollten also rechtzeitig anfangen oder zumindest einige Vorbereitungen – die etwa ½ Stunde in Anspruch nehmen - treffen. Der Germteig sollte in 3 Etappen insgesamt etwa 80 Minuten gehen, dazu kommen noch ca. 25 Minuten reine Backzeit.

Die angegebenen Mengen habe ich nach meiner eigenen Erfahrung etwas korrigiert, sie reichen aber als Hauptspeise für 3-4 und als Vorspeise für 4-6 Personen. Den Grünen Salat habe ich durch einen Tsatsiki und ein Tomatensalat ersetzt. Den Tsatsiki wollte ich ohnehin zum Wildschweinragout machen, die Cherrytomaten sind mir vom Rezept her einfach übriggeblieben.

Foccacia Zuaten besser  Foccacia Zubereitung besser jpg

Die Zutaten für die Focaccia (ohne Salat)                  Tomaten halbiert, Oliven abgegossen, Käse gerieben, Teig geht...

Zutaten

Für das Focaccia

  • 500 g griffiges Mehl
  • 30 g frische Germ
  • 6-8 EL Olivenöl
  • 400-600 g Cherrytomaten
  • 70 g Clever Emmentaler
  • 120 g schwarze Oliven ohne Kern
  • 1 EL Rosmarinnadeln

Optional für den grünen Salat:

  • 1 Häuptelsalat
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 TL Kristallzucker
  • 100 g Sauerrahm
  • 4 EL Clever Rapsöl
  • Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Mehl zum Arbeiten, ein Backblech und Backpapier 

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte drücken. Germ hineinbröckeln und mit 300 ml lauwarmem Wasser und etwas Mehl vom Rand verrühren. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Vorteig an einem warmen, zugfreien Ort 15 Minuten gehen lassen.

2 EL Olivenöl und 1 TL Salz zum Vorteig geben und kräftig verkneten. Den Teig zu einer glatten, weichen Kugel formen, in die Schüssel legen und abgedeckt ca. 45 Minuten bis zur doppelten Größe aufgehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 5 Minuten ruhen lassen. Teig zu einem Rechteck von ca. 25 x 30 cm ausrollen und auf das Blech legen. Mit einem Tuch bedecken und 15 Minuten gehen lassen.

Backrohr auf 200 °C (Ober-/Unterhitze, 180 °C Umluft) vorheizen. Cherrytomaten halbieren. Käse reiben. Mit den Fingern kleine Vertiefungen in den Teig drücken, Cherrytomaten und Oliven hineinlegen und etwas festdrücken. Focaccia mit Käse bestreuen und mit restlichem Olivenöl (4 EL) beträufeln. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin bestreuen. Auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten knusprig und hellbraun backen.

Währenddessen den Salat putzen und die Blätter kleiner zupfen. Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer, Rahm und Rapsöl verquirlen und mit den Salatblättern in einer Schüssel mischen.

Focaccia anrichten und mit dem Salat servieren.

Foccacia vor backen 2 jpg Foccacia am Tisch jpg

            Die Focaccia ist fertig belegt, ab damit in den Ofen                             Als Vorspeise serviert, guten Appetit!

Tipps

  • Bei den Tomaten reichen meiner Erfahrung nach leicht 300 - 400 g
  • Ich habe den Emmentaler durch ein Stück würzigen Schafkäse (Pecorino) ersetzt, den ich dann selbst grob gerieben habe. Sie können dazu gerne einen anderen „Italiener“ oder einen würzigen Bergkäse hernehmen
  • als „Fleischtiger“ habe ich noch 10 dag Prosciutto cotto fein geschnetzelt und das Focaccia damit bestreut. Wenn Sie es etwas deftiger haben wollen, können Sie dazu natürlich gerne auch einen Prosciutto crudo oder einen Speck hernehmen.