Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Grießflammeri

Alt aber gut: Grießflammeri mit Mandeln

Aus dem Nachlass meines überraschend verstorbenen Bruders habe ich neben einigen v.a. allem klassischen Schallplatten auch das eine oder andere alte Kochbuch übernommen. So auch das inzwischen fast 30 Jahre alte „Grundkochbuch - Kochen und Backen“ von Gräfe und Unzer (GU) in der 1. Auflage aus dem Jahre 1992. Daraus habe ich auch gleich ein Rezept für ein köstliches Dessert probiert, nämlich eine Grießflammeri mit Mandeln. Meine Gattin liebt alle Grießkochs und Grießbreis, sodass ich Ihr damit wirklich eine Freude gemacht habe.

Für dieses Dessert brauchen Sie nur sehr wenig Zutaten und auch sehr wenig Zeit. Die Zubereitung ist in gut 20 Minuten erledigt, dann sollte der Flammeri noch etwa 2 Stunden auskühlen. Eine Portion hat etwa 950 kj = 225 kcal.

Griesßflammerie doppelt 1 jpg Griesßflammerie mit Blumen jpg

                  Grießflammeri mit Fruchtspiegel und frischen Erdbeeren                                                Ein appetitlicher Anblick                                                      

Zutaten für 4 Personen

(für 6 Personen nehmen Sie einfach die Hälfte mehr)

  • 100 g gehackte oder gestiftelte Mandeln
  • ½ l Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Zucker
  • 60 g Weizengrieß
  • 2 Eier

Griesßflammerie Zutaten Griesßflammerie im Becher pg

         So gut wie alle Zutaten waren im Haus                                      Die 1,5 fache Menge reichte für diese 5 Portionen

Zubereitung

Die Mandeln in eine trockene, beschichtete Pfanne geben und unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

In einem kleinen Topf die Milch mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren und bei mäßiger bis mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Dann den Grieß unter ständigem Rühren in die heiße Milch einrieseln lasse. Alles einmal aufkochen, dann bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten ausquellen lassen. Die Eier trennen. Die Dotter mit der Hälfte der gehackten Mandeln unter den Grießbrei heben und alles etwas abkühlen lassen.

Die Eiweiße in einer Rührschüssel mit einer Prise Salz zu einem festen Schnee schlagen. Dann den Eischnee vorsichtig unter den noch leicht warmen Grießbrei mengen.

Den Flammeri in 4-5 Schälchen füllen und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit den restlichen Mandeln bestreuen.

Tipps

  • Wenn man den Flammeri nach dem Kochen in mit kaltem Wasser ausgespülte Schälchen füllt, lässt er sich ähnlich wie ein Pudding leicht stürzen und kann auf einem Teller angerichtet werden.
  • Die Teller können vorher z.B. mit Kakao oder Zimt dünn bestäubt oder mit etwas Fruchtmark verziert werden.
  • Ebenfalls gut dazu passen frische Früchte wie z.B. jede Art von Beeren sowohl als Garnierung als auch zur geschmackliche Ergänzung.