Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Dillsoße

Dillsoße

Ein einfaches Rezept für eine würzige Universalsoße

Letzthin habe ich wieder einmal einen großen Topf Suppe auf Vorrat gekocht. Dazu brauche ich neben ausreichend Gemüse auch etwas Suppenfleisch und Knochen vom Rind und vom Schwein, manchmal sogar ein Suppenhuhn. Die fertige Suppe wird in Gläser abgefüllt und eingefroren. Die Knochen werden ebenso wie das ausgekochte Gemüse entsorgt. Einen Teil vom Gemüse und das eine oder andere schönere Stück vom Fleisch nehme ich früher aus dem Topf und serviere es dann als „Krenfleisch“ mit Salzkartoffeln und geriebenem Kren. Manchmal mache ich aber auch eine einfache Dillsoße dazu, die ich schon seit meiner Kindheit sehr gerne habe und mit der ich auch meiner Gattin eine große Freude bereiten kann.

Eine Soße die fast immer passt

                        Dillsoße: Ein einfacher Klassiker, der zu zahleichen Gerichten passt

Die Dillsoße ist ein wirklich zeitloser Klassiker, der zu vielen Gerichten - von Fleisch über Fisch bis zu Gemüse - gut dazu passt. Darüber hinaus ist sie im Handumdrehen zuzubereiten und meist hat man sogar alle dafür erforderlichen Zutaten zuhause. Mein folgendes Basisrezept stammt wieder aus dem Rumaer Kochbuch und reicht für 3-4 Personen. Die verschiedenen Verfeinerungsvorschläge sind aus dem Internet.

Dillsoße 9.21 Zutaten 2 Dillsoße 9.21 Zubereitung 2

      Die Zutaten hat man meist alle zuhause                     Die Zubereitung ist einfach und geht schnell

Zutaten:

  • 10 dag Margarine oder Butter
  • 2 EL Mehl
  • ½ TL Salz und etwas Pfeffer
  • 2-3 EL gehacktes Dillkraut
  • etwas Essig oder ein Spritzer Zitronensaft
  • ½ l Wasser mit einem Suppenwürfel oder klare Suppe
  • 2-3 EL Rahm

Zubereitung:

Mit der Margarine (Butter) eine helle Einbrenn (Mehlschwitze) zubereiten. Das gehackte Dill dazugeben. Mit Wasser (Suppe) aufgießen, mit Salz und Essig oder Zitronensaft aufgießen und aufkochen. Umrühren und so die Soße langsam eindicken. Abschließend mit Rahm verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Essig (Zitrone) nochmals abschmecken.

Dillsoße 9.21 serviert 2

           Dillsoße - Der ideale Begleiter zu gekochtem Rindfleisch mit Salz- bzw. Petersilienkartoffeln

Tipps:

  • Man kann auch zunächst eine Schalotte oder keine kleine Zwiebel in Fett andünsten und dann erst das Mehl dazugeben.
  • Der Rahm kann ganz oder teilweise durch Creme fraiche und/oder Sahne ersetzt werden, dann muss man etwas mehr Säure (Essig/Zitrone) dazugeben
  • Wird die Soße nicht dick genug, kann man entweder hellen Saucenbinder dazugeben oder 1 EL Mehl mit etwas kaltem Wasser verrühren und dieses dann mit der Dillsoße vermischen. So erhält man eine sämige Konsistenz.
  • Für dieses Rezept gibt es eine ausgesprochene Schnell- bzw. Sparvariante: Sie ersetzen den frischen Dill durch getrockenen aus dem Gewürzregal und das gekochte Fleisch (Krenfleisch) einfach durch eine abgeprasselte Knacker!