Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Scholle mit Kräuterbutter und Spargelstrudel

Scholle Müllerin mit Spargelstrudel

mit heurigen Kartoffeln, Sauce Hollandaise und grünem Salat

sole meuniere Scholle Spargel Scholle fertig serviert 1

               Seezunge Müllerin aus dem Gusto                        Meine Scholle Meunière mit Spargelstrudel            

Maischolle mit Spargel ist ein für die Saison typisches Gericht. Ich wollte aber bei aller Tradition ein bisschen Abwechslung in den Speiseplan bringen. Dazu habe ich die Kochanleitung für die Scholle einem französischen, im Prinzip sehr einfachen Falstaff-Rezept für eine Seezunge (Sole Meunière) entnommen, und dieses mit einem Rezept für einen Spargelstrudel aus dem Servus (Kalbshuft in der Salzkruste gebacken mit Spargelstrudel und Riebelmais-Polenta) kombiniert. Dazu noch heurige Kartofferl und als Dip eine zugegebener weise zugekaufte Sauce Hollandaise und einen grünen Salat. Dazu noch kurz folgende Anmerkung zum Originalrezept:

Sole meuniére (oder Sole é la meuniére) - auf deutsch nach Art der Müllerin - ist eine klassische Zubereitungsart fütr nicht zu große Fische wie Forellen, Schollen oder andere Filets, die in Mehl gewendet und dann in Butter gebraten werden. Sie werden dann mit der daraus resultierenden braunen Buttersauce, Petersilie und Zitrone serviert. Ich habe dafür einfach tiefgefrorene Schollenfilets hergenommen.

Trauen Sie sich einfach drüber, es lohnt sich. Hier sind meine durchaus positiven Erfahrungen.

Scholle Spargel Zutaten 2 Scholle Spargel Zubereitung 1

       Zutaten für Scholle & Spargelstrudel            Spargel & Kartoffeln geschält, Scholle fertig zum Mehlieren

Zutaten

für die Scholle Meunière

  • 4 Portionen Schollenfilet mit insgesamt ca. 600 g (entweder topfrisch, küchenfertig vorbereitet, oder tiefgefroren und aufgetaut)
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Tasse Mehl
  • 250 g Butterschmalz
  • 100 g Butter
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Für den Spargelstrudel

  • 4 Strudelblätter oder 1 fertigen Blätterteig
  • Butter
  • 10-12 Stk. nur bissfest gekochten weißen Spargel
  • 3 EL Butterbrösel
  • 1 Ei (gekocht und fein gehackt)
  • 1 EL Petersilie fein gehackt

Scholle Spargel Scholle mehliert Scholle Spargel Zubereitung Herd 1

                   Schollenfilets fertig mehliert                           Alles bereit zum Braten, hinten Butter und Sauce 

Zubereitung

Scholle

Das Mehl auf einem großen Teller verteilen. Das Butterschmalz mindestens 1 cm hoch in einer großen Pfanne erhitzen. In der Pfanne sollten alle Fischfilets nebeneinander Platz haben. Den Fisch trockentupfen und beidseitig salzen und pfeffern. Dann im Mehl wenden, abklopfen und in die Pfanne geben. Bei flotter Hitze beidseitig goldbraun braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Butter in einem kleinen Topf aufschäumen. Nach 1 Minute die gehackte Petersilie dazugeben und mit dem Zitronensaft ablöschen. Die Fische auf vorgewärmte Teller geben. Die Sauce separat reichen und mit den Kartoffeln und dem grünen Salat servieren.

Spargelstrudel

Strudelblätter oder fertigen Blätterteig in 10 x 15 cm große Stücke schneiden und mit Butterbestreichen. Den gekochten Spargel auf den Strudelteig legen und dabei die Spitzen heerausstehen lassen. Mit den Butterbröseln, dem gekochten ei und der Petersilie einpacken. Mit Butter bestreichen und bei 180 ° im Ofen ca. 10-15 Minuten backen. Mit der Sauce Hollandaise servieren.

Scholle Spargel Spargelstrudel 1 Scholle Spargel Spargelstrudel gebacken

        Gefüllter Spargelstrudel vor dem Backen                         Spargelstrudel fertig gebacken

Tipps

  • Anstelle der Sauce Hollandaise kann man auch einen einfachen Kräuterdip bestehend aus einem Becher Sauerrahm, frischen Kräutern, Zitronensaft sowie Salz und Pfeffer zubereiten
  • Als Getränk empfehlen sich alle zum Fisch bzw. zum Spargel passenden Weißweine, vom Sauvignon Blanc bis zum Riesling