Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Steirische Stoßsuppe

Steirische Stoßsuppe

Servus Bild Stoßsuppe 6.22 serviert am Tisch

             Das Originalbild vom Servus-Rezept                            Meine Stoßsuppe mit Erdäpfel-Sterz

Meine Gattin und ich haben uns vorgenommen, in der nächsten Zeit verstärkt das eine oder andere Suppenrezept zu probieren. Dabei sollen saisonale Einflüsse wie z.B. Bärlauch oder Spargel ebenso eine Rolle spielen wie die eine oder andere Kindheitserinnerung. So sensibilisiert ist mir dieses eigentlich herbstliche Suppenrezept in einem Servus-Heft in die Hände gefallen. Die Stoßsuppe oder auch Stohsuppe genannt ist eine bäuerliche „Arme Leute Suppe“ würde ich sagen. Die Hauptzutaten Wasser, Rahm und/oder saure Milch sowie Erdäpfel waren meist auf dem eigenen Hof verfügbar. Anstelle des Erdäpfel-Sterzes gab es manchmal nur altes Brot oder Gebäck dazu, das dafür in kleine Würfel geschnitten und in Butter angebraten wurde.

Natürlich kann man das Rezept auch ein bisschen verfeinern, in dem an z.B. anstelle von Wasser Gemüsebrühe verwendet oder die Suppe etwas mit Muskatnuss würzt. Auch Schnittlauch oder Petersilie stehen der Suppe einigermaßen gut. Und was die Suppeneinlage betrifft, so sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt.

Die Zutatenliste ist kurz und einfach und der Aufwand ist überschaubar. Die Kochzeit mit dem Erdäpfel-Sterz beträgt etwa eine 3/4 Stunde mit einer anderen Einlage sogar weniger. Die Suppe lässt sich gut vorkochen, auch für einen ganzen Tag.

Stoßsuppe 6.22 Zutaten 2  Stoßsuppe 6.22 Kartoffeln 1a

              Zutaten für Stohsuppe und Erdäpfel-Sterz                Zunächst Erdäpfel schälen und in Würfel schneiden

Zutaten für 4 Personen

Für die Suppe

- 1/2 l saure Milch

- 1 EL glattes Mehl

- ½ l Wasser (oder Brühe)

- 1 gestrichener EL Salz

- 1 gestrichener EL Kümmel

- 1-2 Becher Sauerrahm

- 1 Schuss Essig

Für den Kartoffelsterz

  • ½ kg mehlige Erdäpfel
  • -etwas Salz
  • 150 g Mehl
  • Öl oder Butterschmalz zum anbraten

Stoßsuppe 6.22 Kartoffeln u. Suppe auf Herd 1 Stoßsuppe 6.22 Kartoffeln mit Mehl 1

         Suppe und Kartoffelwürfel kochen nebeneinander  Kartoffel grob zerstampft, mit Mehl und Salz vermengt

Zubereitung

Die Erdäpfel schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser nicht zu weich kochen. Dann Abseihen, grob zerstampfen und mit Salz und Mehl vermischen. In einer Pfanne Öl oder Butterschmalz heiß werden lassen. Die Erdäpfel-Masse hineingeben und resch anbraten. Dann noch etwa 10 Minuten im Backrohr bei 180° überbacken, damit die Oberfläche schön knusprig wird.

Für die Suppe saure Milch mit Mehl versprudeln. Wasser mit Salz und Kümmel aufkochen. Von der Kochstelle nehmen, die versprudelte saure Milch einrühren und nochmals aufkochen lassen. Zuletzt den Sauerrahm in die Suppe einrühren, den Topf von der Hitze nehmen und die Suppe einige Minuten nachziehen lassen. Mit Salz und eventuell einem Schuss Essig abschmecken und mit dem Erdäpfelsterz servieren.

Stoßsuppe 6.22 Kartoffeln angebraten Stoßsuppe 6.22 Kartoffeln Blech gebacken 1

Der Kartoffelstampf wird zunächst resch angebraten      und dann im Backrohr bei 180° knusprig überbacken

Tipps

  • Man kann dieses Gericht auch schon länger vorher vorbereiten. Die Suppe bis auf den letzten Schritt fertig machen und kaltstellen. Vor dem Servieren erhitzen und dann erst den Rahm einrühren. Auch die Erdäpfel bis auf den letzten Schritt fertig anbraten. Erst vor dem Servieren im Rohr überbacken.
  • Sie können die Suppe verfeinern, wenn Sie anstelle von Wasser Gemüsebrühe oder Rindsuppe verwenden
  • Etwas Muskatnuss tut dem Geschmack gut, ebenso ein bisschen Zitronenabrieb und Zitronensaft anstelle des Essigs für Frische und Säure
  • Beim Servieren mit feingeschnittenem Schnittlauch oder Petersilie bestreuen sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt auch gut
  • Wenn Sie sich den Aufwand mit den gebratenen und gebackenem Kartoffelsterz ersparen wollen, nehmen sie als Beilage einfach gekochte Salzkartoffel, Croutons oder eine Scheibe Schwarzbrot

Gusto Bild

Ein  Teller Stohsuppe von gusto.at