Heckmann kocht!

G, G & G: Gramastetten, Gramaphon & Gruber

 

G, G &G : Gramastetten, Gramaphon & Gruber

 

Ein Abend auf dem Lande

 

 

   Gramophon klein        Plakat Gruber klein

 

Trendy: Das Gramaphon in Gramastetten     Konservativ: Das VHS-Plakat

 

Zum Glück waren wir rechtzeitig dort, im Gramaphon in Gramastetten. Wir hatten uns praktisch in letzter Minbute entschieden, vor der Veranstaltung von Werner Gruber noch vor Ort zu Abend zu essen. Wir waren sowieso neugierig auf das gesamte Veranstaltungszentrum, aber ausschlaggebend war letztendlich die "lässige" Homepage des Restaurants. So kamen wir noch zu einem schönen Tisch mitten in der Raucherzone und auch sehr schnell zu unserem Essen. Die Situation verschlechterte sich dann zusehends: Es kamen immer mehr Gäste, die alle noch vor dem Vortrag etwas essen wollten......

 

Ich kam direkt aus der Sauna und auch meine Freunde waren durstig, sodass das Gramaphon-Bier und  der Gösser-Radler ausgezeichnet schmeckten. Die Einrichtung des Lokals war modern und freundlich, die Speisekarte sehr originell, nämlich in Form einer alten Schallplatte. Und auch die Gerichte, die darauf angeboten wurden, passten voll ins gesamte Konzept. Regionales wie Tafelspitz oder Wiener Schnitzerl, geschmorte Kalbsbackerl oder Wildragout und gebackenes Karpfenfilet oder Rindsuppe mit Frittaten oder Kaspressknödeln war ebenso zu finden wie Surf & Turf, violette Kartoffelcremesuppe oder gebackenen Blunznradln mit Majorankartoffeln und Balttsalat verfeinert mit Leinöl.

 

Wir entschieden uns dann ebenfalls sehr schnell: Meine Gattin für einen Hühner-Cordon Salat (€ 9,90) mit einem Knoblauchbaguette (€ 2,90), meine Freundin Christa für einen Vegi-Burger mit Pommes (€ 7,90) und mein Freund Joe für ein Safranrisotto (€ 9,90). Meine Wahl fiel letztlich auf "Cepelinai", das waren Erdäpfelknödel gefüllt mit Pilzen und Faschiertem mit einer leichten Rahmsauce mit Speckstreifen und dazu noch eine kleine Salatschüssel. Und das alles um € 10,90.- Es schmeckte alles ausgezeichnet und die Bedienung, die sogar danach fragte, war flink und höflich. Leider hatten wir keine Zeit mehr, uns in der süßen Abteilung umzusehen. Für insgesamt € 65.- inklusive Trinkgeld und immerhin 7 Getränken (4 kleine Bier, 1 Radler, 1 Mineral und ein weißer Sommergspritzter) ein Bomben Preis-Leistungs-Verhältnis!

 

Cordon-Salat klein  

 

Hühner-Cordon Salat mit Mozarella, Blattsalaten und Knoblauchbaguette

 

Zum Vortrag von Werner Gruber unter dem Titel "Glück, Gewinn und der perfekte Schweinsbraten" gibt es nicht viel zu sagen. Außer dass es ihm prächtig gelungen ist, einen bis auf den letzten Platz gefüllten und schlecht belüfteten Saal bis zum Ende prächtig zu unterhalten. Die Höhepunkte aus meiner Sicht kannte ich ja leider schon, die begannen beim Würstelkochen (wer wird die nächste "Opferwurst?) und endeten beim berühmt-berüchtigten Schweinsbratenrezept (das ja bekanntlich, wenn man es richtig anstellt, für eine ganze Woche reicht). Meine Gattin hat mir dann sein neuestes Buch geschenkt, das vom Autor auch signiert wurde. Es trägt den Titel "Unglaublich einfach. Einfach unglaublich. - Überleben mit Physik" und enthält neben vielen hilfreichen Anleitungen für Physik in verschiedenen Lebenslagen (wie zB. "Verhalten beim Kontakt mit Außerirdischen" oder "Wie überlebt man einen Liftabsturz?") natürlich wieder eine ganze Reihe von Rezepten und Küchentricks. Das beginnt beim einfachen Campari-Eis, geht über die schon besser bekannten Bananen-Schnitten bis hin zum perfekten Gulasch. So habe ich mir ein großes Stück Gruber mit nach Hause genommen und kann es jetzt in kleineren Dosen verdauen....

 

 

Speisekarte Gr.-2.2015 klein    Christa Gram. klein

 

Die originelle Speisekarte auf Gramaphonplatte             Christa mit Vegi-Burger und Pommes