Heckmann kocht!

Weinurlaub im Schilcherland, Gelbes Krokodil in Linz,

Chorkonzert in Lichtenberg, Geburtstagsfeier,

Pfingstfest mit Familie, und Genießertreff in Haid.

Berichte von einem Kurzurlaub mit der Weinrunde im Schicherland rund um Stainz, einem Chorkonzert mit Abendessen in Linz, einem weiteren Chorkonzert mit Abendessen in Lichtenberg, von der Geburtstagsfeier meines Freundes in Schiedlberg, der Eröffnung der Grillsaison am Pfingstsonntag und von einem denkwürdigen Treffen der Genießer-Runde in Haid.

IMG 1063 edited IMG 1090 edited

Die Highlights: Führung und Weinverkostung am Peiserhof   Gebackene Hirschnüsschen mit Parmesanpolenta beim Wassermann

Die jährliche Reise unseres Weinquartetts führte uns heuer in die Weststeiermark, genauer gesagt in die Schilcher-Region. Dort im weststeirischen Hügelland wird die Blaue Wildbacher-Rebe, aus der der Schilcher erzeugt wird, auf über 600 Hektar angebaut. Wir haben direkt an der Schilcher-Weinstraße beim Lazarus in St. Stefan ob Stainz unser Quartier aufgeschlagen, und von dort unsere Ausflüge und Verkostungstouren gemacht. Höhepunkt der Reise war sicher die Winzerjause samt Weinverkostung und Kellerführung bei Familie Strohmeier am Peiserhof in Eibiswald, wo wir auch ordentlich mit Wein eingedeckt haben.

IMG 1110 edited IMG 1124 edited

Frauental: Führung und Degustation in der Hofkäserei Deutschmann und gebratene Nierndln zum Mittagessen im Sorgerhof

Von den Restaurants war das Highlight zweifellos das Abendessen beim Wassermann Wirt in Stainz, der ein eigenes Wildgehege und eine eigene Fleischerei betreibt. Aber auch im Sorgerhof in Frauental an der Lassnitz – wiederum mit eigener Fleischerei - haben wir ausgezeichnet gespeist. Dazu haben wir einige gut sortierte Hofläden wie den Genußhof des Weingutes Hainzl-Jauk oder der Familie Farmer-Rabensteiner in Bad Gams besucht und dort auch eifrig eingekauft. Auch der Käse kam nicht zu kurz, er führte uns zur Hofkäserei Deutschmann nach Frauental. Eine Fahrt mit dem berühmten Flascherlzug von Stainz nach Preding durfte ebenso wie ein Ausflug in die Soboth nicht fehlen. Über diese Reise wird es demnächst einen Bericht mit vielen schönen Bildern unter „Aktuelles“ geben.

20190616 214704 resized edited th4

Leonfeldner Kantorei im Musiktheater - Vogelsang für jeden Anlass         Gastgarten vom Gelben Krokdil im O.K. Centrum

"Striktly for the Birds" - Vogelsang für jeden Anlass war der Titel eines abendlichen Konzerts mit der Leonfeldner Kantorei im Foyer des Linzer Musiktheaters. Und wie immer wenn die Masons mitwirken - in diesem Fall gleich zwei, nämlich Chorleiter William und Sohn Henry u.a. im Duett mit Daniela Dett -  war der Abend ein wahrer Genuss. Da konnte das Gelbe Krokodil im O.K. Centrum für Gegenwartskunst, wo wir unser Abendessen eingenommen haben, in der Qualität nicht ganz mithalten. Aber vielleicht bin ich auch schon zu alt für solche "Szenelokale", mit Plastiktischen ohne Tischtuch und sehr nachlässig gekleideten Kellnern in kurzen Hosen und Plastikschlapfen. Aber es gab auch das eine oder andere Highlight.

20190616 175508Schweinsfiletspitzen 20190616 175528Ausgel. Hühner keule vom Grill

Schweinsfiletspitzen in Parikasauce mit Tagliatelle           Ausgelöste Hühnerkeule vom g'rill mit Couscous-Salat und Tsatsiki

Die Bedienung mag zwar nachlässig gekleidet gewesen sein, sie war aber angesichts des relativ vollen Lokals flink und sehr freundlich. Auch der Start war okay, die beiden gewählten Suppen um je € 4,20 - die Karotten-Ingwer-Püreesuppe (mit einem Hauch von Schärfe) und die Karfiol-Currysuppe waren vom Feinsten. Unser befreundetes Paar war mit ihrem gegrillten grünen Spargel mit Edebeeren, Schafkäse, gerösteten Erdnüssen und Blattsalaten (€ 10,50) sowie der glacierten Lammleber in Apfel-Speck-Zwiebelsauce mit Kartoffelpüree und Preiselbeeren (€ 11,80) sehr zufrieden. Auch meiner Gattin hat ihre ausgelöste und gegrillte Hühnerkeule (€ 10,80) gut geschmeckt, vor allem aber das Couscous. Ich war mit meinen Filetspitzen (€ 11,50) weniger zufrieden, das Fleisch war nicht besonders zart, die Nudeln dafür etwas zu weich, und die Sauce war viel zu suppig. Was noch positiv zu erwähnen ist, ist das umfangreiche Angebot an vegetarischen und veganen Gerichten, und das attraktive Preis-Leistungsverhältnis. Ich bin allerdings schon schöner gesessen, ohne dass hoch über meinem  Kopf die Besucher des Höhenrausches hin- und herspaziert sind......

Esszimmer Eingang Esszimmer Innviertler Knöderl

Esszimmer - neuer Name und neue Führung im Café in Lichtenberg    Sehr gschmackige und appetitliche Innviertler Knödel

Anlässlich des Jubiläumskonzertes des gisChores waren wir am Wochenende mit guten Freunden in Lichtenberg. Vor dem wirklich gut gelungenen "Musikalischen Cocktail" haben wir unseren Hunger in dem erst kürzlich neu übernommen Restaurant "Esszimmer" am  Ortsplatz gestillt. Das von den beiden Profis Mathias Tausch und Michael Kepplinger geführte Lokal in strategisch bester Lage wartet mit einer überschaubaren, aber abwechslungsreichen Speisekarte auf. Zwei Vorspeisen, drei Suppen und 3 Nachspeisen sind auf der Karte. Dazwischen einige Standard-Hauptgerichte, vom Wiener Schnitzel bis zum Boeuf Stroganoff.

Esszimmer Gäste freundlich Esszimmer Scheiterhaufen

Esszimmer - Ein gutes Lokal in bester Gesellschaft genießen            Traumhafte Nachspeise:Scheiterhaufen mit Vanillesauce

Uns haben die Innviertler Knödel (€ 9,90) gut geschmeckt, außerdem werden sie sehr gefällig präsentiert. Vielleicht ein bisschen zu wenig Saft, habe ich kritisch angemerkt. Auch das Stroganoff nach Esszimmer Art (€ 14,50), das Beef Tatar (€ 14,70 in der größeren Variante) sowie der Salat mit Putenstreifen waren bestens in Ordnung. Noch besser waren die Nachspeisen, wie die frisch zubereitete Marmelade-Palatschinke und der Eisbecher mit den heißen Himbeeren. Den Vogel abgeschossen hat aber zweifellos der nicht auf der Karte stehende Scheiterhaufen mit Vanillesauce, einfach zum niederknien! Sehr aufmerksam und flink der Service, sehr gut das offene Zwickl-Bier von Gösser.

Christa und Joe beim Essen Steakteller

     Gastgeberin Christa mit Geburtstagskind Joe beim Festmahl"        Roastbeef vom Angus-Rind aus Wallern auf dem Teller

Wenn mein Freund Joe zur einer Geburtstagsfeier einlädt, steht kulinarisch meist etwas besonderes auf dem Speiseplan. Diesmal war es ein Roastbeef vom Angus-Rind vom Obergschwendtner aus Wallern. Zuerst folienverschweisst auf eine Kerntemperatur von 52° nierigtemperaturgegart, und dann - je nach Gusto - einige Minuten auf den Grill. Dazu einen köstlichen Kartoffelsalat. selbstgemachte Saucen und - das versteht sich von selbst - ausgezeichnete Weine, wie z.B. einen Phantom vom Kirnbauer. Für die Nachspeise sorgte wie zuletzt wieder Claudia mit ihrem köstlichen Tiramisu.

Monika und Christian Gegrillte Bananen mit Eis

Ideales Grillwetter auf unserer Terrasse am Pfingstsonntag                  Gegrillte Bananen mit Eis und Schokoladensauce

Ideale Rahmenbedingungen für die Eröffnung der Grillsaison herrschten am Pfingsonntag. So versammelte sich auch die Familie auf unserer Terrasse und beim Pool, um diesen schönen Nachmittag gemeinsam zu verbringen. Meine Gattin und ich hatten bis Mittag die Vorbereitungen in Ruhe abgeschlossen. Der gedeckte Tisch, die eingekühlten Getränke, die Salate und die selbstgemachten Saucen warteten bereits auf die hungrigen Gäste. Selbstverständlich waren auch ausreichend Fleisch - Steaks, Iberico-Schopfbraten und Hühnerkeulen - sowie Würstl - Bratwürstl, Käselkrainer, Berner-Würstl und Cevapcici - vorbereitet. Als Beilagen gab es süßes Kraut, Kohlrabi-Kartoffel-Gemüse und gegrillte Zucchini.

IMG 1017 edited Ribielkuchen Blech

Die Bremer Stadtmusikanten im Pool         Gut geschmeckt hat auch der Ribiselkuchen mit Schneehaube von Nichte Ruth

Den Grillmeister übernahm in bewährter Weise Sohn Christian, und beim Auftragen und Abräumen haben alle kräftig mitgeholfen. Als Dessert gab es gleich anschließend an das Mittagessen gegrillte Bananen mit Eis und Schokoladensauce. Gehen schnell, schmecken gut, und passen ideal zu einem warmen Nachmittag. Zum Kaffee hatte wieder Nichte Ruth die passende Mehlspeise mitgebracht und einen perfekten Ribiselkuchen mit Schneehaube serviert. Einer rmeiner Lieblingskuchen, und das nicht nur, weil er von Ruth gemacht wurde. Noch ein letztes Wort zu den Getränken: Sekt (Freixenet) mit Cassis als Aperitif, ein offenes Gösser aus dem Biertender und dann Neufeldner Zwickl-Bier, und ein Rosé vom  Weingut Schweifer aus dem Burgenland. Und dann noch den einen oder anderen Stregga zur Verdauung!

Empfang an der Bar Steaks aum Grill

         Nikis kompetenter Empfang an der Bar des Hauses                          Walter grillt mit sicherer Hand die Steaks

Einen ganz besonderen Genießertreff gab es zur Hauseinweihungs-Party von Silvia und Walter in Haid. Kaiserwetter, wunderschönes Ambiente, nette und unterhaltsame Gesellschaft und natürlich auserlesenes Essen! So hatte jedes Mitglied der Genießer-Runde das eine oder andere Highlight aus den verschiedenen gemeinsamen Treffen der letzten jahre mitgebracht. Ein "Best Of"  sozusagen, ergänzt oder besser sagt perfektioniert durch die eine oder andere "Innovation". Es begann alles mit einem Empfang an der Hausbar, der dann - nach einer kurzen Unterbrechung im Pool - die verschiedensten Vorspeisen folgten. Da gab es Bohnensalat ebenso wie Quiche mit Speck, Käse und grünem Spargel und Kartoffel-Wedges oder gefüllte Riesen-Champignons

Tafelrunde neu Eton Mess

Beste Stimmung, Kaiserwetter und speisen wie die Kaiser!       Eton Mess - ein Erdbeertraum nach einem englischen Rezept

Als Hauptgerichte folgte dann der unvergessliche 24 Stunden Schweinsbraten (Slow roasted Shoulder) nach einem Rezept von Nigella Lawson und frisch vom Grill Bratwürste mit Pflaumen gefüllt und Speck umwickelt Und schließlich zarte Steaks und grüner Spargel. Knoblauchbrot, verschiedene Salate und selbstgemachte Mayonnaise- und Topfensaucen komplettierten das appetitliche und abwechlungsreiche Angebot. Dem nicht genug, hatte unsere Claudia auch - und das mehr als nur ausreichend - für zwei köstliche Nachspeisen gesorgt: Ein wunderbares Tiramisu und ein Erlebnis von einem Erdbeertraum, ein Eton Mess. Selbstredend, dass auch für die passenden Getränke - Bier, Weiss- und zwei ausgewählte Rotweine (ein Chianti Classico DOCG von Ulrico aus Tavernelle und ein Nebbiolo DOCG von G.J. Varja aus Neive/Barolo) - gesorgt war. Bei so viel und so gutem Essen hat natürlich auch das eine oder andere Schnapserl - pardon: Digestif - die Runde gemacht!

Nach dem letzten ziemlich turbulenten Wochenende und einigen Tagen mit der Weinrunde im Schilcherland genießen wir dieses Wochenende die Ruhe und auch das etwas kühlere Wetter. Auch kommende Woche bleibt es relativ ruhig, es stehen nur ein Theaterabend im Wissensturm - mit vorherigem Abendessen im Rossi - und eine Vernissage in Marchtrenk auf dem Programm.

 

 Genießen auch Sie die kurze Erholung, die nächste Hitzewelle ist schon angesagt!

 

Ihr Georg Heckmann

  

Oftering, am 22. Juni 2019