Heckmann kocht!

Roter Mittagstisch, Trip nach Radkersburg, Geburtstagsfeier in

Pichling, Buiness Lunch in Gmunden und Frühling in Grado.

Berichte von einem rotem Mittagessen zuhause, von einem Kurztrip nach Bad Radkersburg, von einem Geburtstagsessen in Pichling, von einem Geschäftsessen im Hotel Schwan in Gmunden, von einem Kurzurlaub in Grado und Umgebung, und vom Besuch der Ausstellung "Prost, Mahlzeit" im Nordico. Damit bin ich endlich wieder einmal up to date! 

Roter Lunch Tischgesellschaft Roter Lunch Lachs Vorspeise

"Roter Lunch" mit Gisi Peutlberger & Freunden - Vorspeise Räucherlachs mit Champignons, Erdbeeren und Parmesan

Einen Mittagstisch der ganz besonderen Art gab es letzten Sonntag bei uns zuhause. Wir hatten liebe Gäste rund um unsere Landtagsabgeordnete und langjährige Freundin Gisi Peutlberger-Naderer. So war auch der Tisch in einem festlichen Rot gehalten, und das Menü begann und endete mit frischen, roten Erdbeeren. Da sich einige der eingeladenen Herren leider entschuldigen mussten, hatten wir eine satten "Damenüberschuss". Nur Gemeinderat Arno und ich als Gastgeber sassen Heidi (Ortsparteivorsitzende), Waltraud (Gattin des Bürgermeisters), Freundin Traudi  und meiner Gattin Monika gegenüber. Nach der Vorspeise (Räucherlachs mit Champignons, Erbeeren und Parmesan) gab es eine asiatische Fenchelsuppe mit Shrimps. Wie es sich im Mai gehört folgte eine Keule vom Maibock mit weißem und grünem Spargel, Schlemmerkartoffeln und einer Kartoffelrolle gefüllt mit Zwiebeln. Dazu Salat von grünen Bohnen, Tsatsiki und Grüner Salat. Als Nachspeise wurde eine Panna Cotta mit Erdbeeren und karamelisierten Nüssen serviert. Und den süßen Abschluß zum Kaffee am späten Nachzmitttag bildete eine italienische Apfeltorte (Torta die Mele Montigliari). Selbstredend überall dazu die passenden Weine beginnend mit einem Spumante vom Pinot Nero aus Venetien über eine Asia Cuvée vom Mayer am Pfarrplatz in Wien und einen St.Laurent Ried Holzspur vom Johanneshof Reinsch in Tattendorf, bis zu einem Asti Spumante Dolce aus dem Piemont.

Altstadthaus MonikaTagliatelleJPG Altstadthaus Gef.Tintenfisch

Eine verlässlich gute Adresse - Das Altstadthaus in Bad Radkersburg: Tagliatelle mit Scampi Busara und gefüllte Tintenfische

Ein paar Tage in Bad Radkersburg sind immer gut, insbesondere wenn das Wetter schlecht ist. Neben den üblichen Segnungen einer Therme wie dem warmen und heilenden Thermalwasser, einem abwechslungsreichen Saunadorf sowie den verschiedensten Behandlungen von Maniküre über Kosmetik bis zu Massagen ist auch die Gegend in und um Radkersburg aus kulinarischer Sicht nicht zu verachten. Diesmal waren wieder zwei unserer Lieblingslokale Ziel unserer ausgiebigen Abendessen.

Der erste Abend gehörte dem Altstadthaus, einem feinen Italiener mit eigener Vinothek am Hauptplatz. Nach einem kleinen Gruß aus der Küche und einem gemischten Vorspeisenteller, der selbst auf zwei Portionen aufgeteilt noch ausreichte, ging es gedanklich zurück ans Meer. Meine Gattin delektierte sich an Tagliatelle mit Scampi nach Busara Art mit einem gemischten Salat, ich war mit meinen mit Bärlauch und Panchetta  gefüllten tTntenfischen mit Rosmarinkartoffeln mehr als zufrieden. Obwohl eigentlich schon ziemlich satt konnten wir der Versuchung einer Nachspeise nicht widerstehen. Sowohl das Amaretto-Schokotörtchen als auch das Orangen-Sorbetto mit Prosecco schmeckten einfach himmlisch!

Krispel 2019 Beef tatar Krispel 2019 Pulled PorkJPG

Fein und gemütlich gespeist beim Krispel: Beef Tatar und steirisches Zupffleisch mit Salatherzen, Zwiebeln und Cherrytomaten

Den zweiten Abend verbrachten wir beim Krispel in Neusetz, also eigentlich in Hof bei Straden. Eigentlich wollten wir nur fein jausnen, aber ich liess mich schnell zu einem Menü überreden und habe das auch nicht bereut. Zunächst gab es als Gruß aus der Küche einen Ziegenfrischkäse mit Tomatengelee und ein köstliches Körbchen Brot. Dann kam ein Tatar vom Wollschwein, gefolgt von einem Dry Aged steak vom Wollschwein aus eigener Haltung und am Ende ein Zotter-Schokoladendessert. Das Ganze mit entsprechender Weinbegleitung um wohlfeile € 59.-. Meine Gattin beteilgte sich ein bisschen am Tartar, und nahm dann eine gehörige Portion Pulled Pork mit Salatherzen und Paprikagelee zu sich. Das steirische Zupffleisch - widerum vom eigenen Wollschwein - war 10 Stunden im Ofen gegart und entsprechend zart. Die Salatherzen mit Balsamico mariniert, dzu feine Zweibelringe und Currytomaten. Selbstredend gönnten wir uns eine Nachspeise. Mein Menü umfasste ohnehin eine Schokoschnitte mit Orangencreme und meine Gattin liess sich eine Himbeer-Schoko-Schnitte servieren und war davon sehr angetan. 

Für unseren nächsten Aufenthalt in Bad Radkersburg habe ich schon wieder Insidertipps gesammelt. Diese werden uns über die Grenze nach Slowenien führen, mehr will ich jetzt noch gar nicht verraten.

Geb.2019 Pichling Mo und MC Geb.2019 Pichling KalbsbratenJPG

Muttertag und Geburtstag, aber kein Grillwetter. Dafür ein schönes, langsam gegartes Stück Kalbsbraten aus dem Ofen

Eigentlich hätte es die Eröffnung der heurigen Grillsaison werden sollen, aber das Wetter hat leider nicht mitgespielt. So ist aus der verspäteten Doppelgeburtstagsfeier für Schwiegertochter und Sohn und der Muttertagsgratulation für Gattin Monika letztlich eine Indoor-Veranstaltung geworden. Aber das Essen war vorzüglich, auch wenn die zum Wetter passende Ingwersuppe dem einen oder anderen etwas zu scharf war. Mir hat sie bestens geschmeckt und das bisschen "hot" hat keineswegs geschadet. Für den Kalbsbraten mit grünem Spargel und den überbackenen Semmeln gab es aber nur Lob. Ich habe eine einfache Panna Cotta mit Erdbeeren beigesteuert und meine Gattin die Salate. Den Vogel abgeschossen hat Nichte Ruth, die sich erfolgreich als Patissiere eingebracht hat, und zwar gleich doppelt: Mit einer köstlichen Kardinalschnitte und einer ebenso guten Roulade!

Geb.2019 Pichling Hauptsp.TellerJPG Geb.2019 Pichling Ruth

Kalbsbraten mit überbackenen Semmeln und Spargel  - Mehlspeisköchin Ruth überrascht mit Kardinalschnitten und Roulade

Kaum zurück vom Kurzurlaub in Grado wird man schon wieder vom Business eingeholt. Wenn die Meetings in so schönen Locations wie im Hotel Schwan in Gmunden am Traunsee stattfinden, kann man sich ja kaum darüber beschweren. Das durchaus preiswerte und typisch österreichische Mittagsmenü - Nudelsuppe und Rindfleisch mit Semmelkren und Salzkartoffeln - hat gut geschmeckt. Da war dann auch noch Platz für eine gute Sachertorte mit Schlagobers und einen Espresso!

Rindfleisch mit Semmelkren Sachertorte mitz Schlag

Österreichischer geht es wohl kaum: Rindfleisch mit  Semmelkren und Sachertorte mit Schlagobers im Restaurant Schwan

Was gibt es schöneres, als einen Kurzurlaub auf der auf einer Insel zwischen Lagune und offenem Meer gelegenen Stadt Grado. Daher ist dieses bezaubernde und attraktive Städtchen auch der Lieblingsort vieler Österreicher. Wir waren fast eine Woche dort, einquartiert im ehrwürdigen Hotel Astoria in der Fußgängerzone. Traumhafte Lage, mit Garage, Zimmer mit Meerblick, Wellnesssbereich und Pool, und ausgezeichnetem Frühstücksbuffet. Jeden Tag ein kleiner Ausflug in die Umgebung, nach Aquileia und Palmanova. nach Görz und Cormons, und nach Triest. Und am Abend in die Altstadt, in eines der guten Restaurants wie die Osteria di Mare Zeromiglia, das Spaghetti House oder ins Restaurant Agli Artisti. Und natürlich in das eine oder andere Kaffeehaus oder in eine Bar auf einen Absacker.

Blick vom Astoria aufs Meer Tischrunde Spaghetti House

   Blick vom Zimmer im Hotel Astoria auf den Strand und das Meer           Unsere Runde mit Chefin Laura im Spaghetti House

Es ist kein großes Geheimnis, was man in Grado vor allem serviert bekommt: Fisch und Meeresfrüchte. Und das in Verbindung mit Reis (Orzotto mit Graupen oder Risotto mit Reis), mit allen Arten von Pasta und natürlich mit Gemüse und Salaten, manchmal sogar mit Kartoffeln oder Polenta. Spaghetti Vongole, Gnocchi mit geschnittenen Muscheln oder Bandnudeln mit Kaviar vom Thunfisch sind nur einige Beispiele. Als Vorspeisen kommen z.B. ein Tintenfischsalat mit knusprigem Spargel, Gnocchi mit geschnittenen Muscheln oder Anchovius süß-sauer auf den Tisch. Natürlich gibt es auch Fleisch, bei den Vorspeisen v.a. Prosciutto und bei den Hauptspeisen meistens Ragout in Verbindung mit einer Pasta. Und auch die Nachspeisen sind keine wirkliche Überraschung: Alle Arten von Eis und Sorbets, Creme brulée, Panna Cotta oder Tiramisu sind Standard. Die Weine - vor allem die Weißen - sind große Klasse. Das konnten wir bei den verschiedensten Gelegenheiten, vor allem aber in der Vinothek von Cormons - feststellen. In Grado ist man von Österreich aus in wenigen Stunden, was sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil ist. Man ist zwar schnell dort, aber dafür selten allein!

Osteria di mare Fritto misto Orata filettiert

Fritto Misto-Gemischter Fisch mit Gemüse frittiert in Tempura-Teig           Gegrillte Dorade filettiert mit Bratkartoffeln

Nach einem Mittagessen in der Spinnerei Traun habe ich mit meiner Gattin die Austellung zur Wirtshauskultur im Stadtmuseum Nordico in Linz besucht. Unter dem Motto "Prost, Mahlzeit" wird mit Bildern, Videos und rund 400 Ausstellungsstücken die Geschichte des Linzer Wirtshauses erzählt. Man kann u.a. einen traditionellen Schankraum mit Stammtisch und Durchreiche ebenso bewundern wir das traditionelle Extrastüberl. Zahlreiche Accessoirs wie z.B. Original-Speisekarten und Kochbücher, Zigaretten- und Zündholzautomaten sowie Siphonflaschen für Soda oder die heute nicht mehr erlaubten Bierwärmer geben einen authentischen Einblick in den seinerzeitigen Gasthaus-Alltag. Auch dem Gasthof mit Fremdenzimmer ist ein Kapitel gewidmet. In vielen historischen Aufnahmen kann man sehen, wie sich bekannte Gasthäuser im Laufe der Zeit gewandelt haben.

Linde Klement Sinnlichkeit und Lust am Essen 2004 NORDICO Stadtmuseum Linz web1 Prost 4.2019 Schank. 2jpg Ausstellungsansicht Prost201 web1

"Prost, Mahlzeit" heißt es noch bis 1. September im Stadtmuseum Nordico. Schankraum und Extratüberl lassen grüßen! 

Einige Akteure der Linzer Gastronomie berichten in Videoportraits vom aktuellen Leben im Gasthausbetrieb. Andere wie z.B. der weltberühmte Hendl-Jahn sind ebenso wie zahlreiche seinerzeit bekannte und beliebte Wirtshäuser von der Bildfläche verschwunden und in Vergessenheit geraten. Die interessante Schau ist noch bis 1. September geöffnet. Da wir auf die Führung gewartet haben, hat sich die Gelegenheit für einen Kaffee und das Studium der Speisekarte in dem im Haus befindlichen griechischen Restaurant "Orpheus" ergeben. Wir haben uns einen Besuch desselben vorgemerkt!

Prost 4.2019 Besucher 1 Prost 4.2019 Video Installation

     Eine Führung dauert etwa eine Stunde und kostet 3.- €      Aktuelle Informationen zur Gastronomie gibt´s auch über Video

Obwohl die Eisheiligen eigentlich schon vorüber sind, ist es noch immer kalt und regnerisch. Aber wir haben uns den Regen ja sehnlichst gewunschen. Vor kurzem war ich mit meiner Gattin und einem Freund auf einer Kesselheissen beim Dorfwirt und dann auf ein kleines Abendessen im Gasthaus Haltestelle. Das Wiener Schnitzel und der Salatteller mit Putenstreifen haben uns gut geschmeckt. Noch besser gefallen hat uns dann der Kabarettabend unter dem Titel "Ohrakel" im  ABC Ansfelden mit den "Vierkantern". Gönnen auch Sie sich und Ihren Liebsten ein gemütliches Essen in Ihrem Lieblingslokal. Oder gehen Sie zumindest gemeinsam mit einer Freundin oder einem Freund frühstücken! 

Bei mir steht kommendes Wochenende ein "Herrenausflug" nach Slowenien auf dem Programm. Sie haben es sicher erraten: Es geht vor allem um Wein und Schinken., und was es dort sonst noch an Köstlichkeiten gibt.

 

Darauf freut sich bereits

 

Ihr Georg Heckmann

  

Oftering, am 20. Mai 2019