Heckmann kocht!

Geburtstagsmenu zum 65iger

Geburtstagsmenu zu Georgs 65iger

 

Ein kleiner „Runder“

 

Das Geburtstags-Mittagessen für die und mit der Familie erforderte doch einige Vorbereitung und einigen Aufwand. Außerdem muss ich bei der Zusammenstellung der Speisen ja Rücksicht auf meine Vegetarierin und meine Gemüse-LiebhaberInnen nehmen. Ich habe daher den Großteil der Vorbereitungen bereits am Samstag erledigt, und am Sonntag dann bis Mittag nur mehr das "Finish" gemacht. Wir haben uns an folgendem Menu delektiert:

 

Aperitif

 

Bubbles Secco Rosé, Weingut am Berg, Mittelberg, Kamptal

 

Schwarzwurzelsuppe mit Kresse und Hühnerleber

Würde selbst in Schuhbecks "teatro" eine gute Figur machen:

Die Schwarzwurzelsuppe mit frischer Kresse und Hühnerleber

 

 

Vorspeise

 

Schwarzwurzelcremesuppe wahlweise mit gebratener Hühnerleber

Gelber Muskateller 2015 vom Sax/Langenlois

 

Rehragout mit Tagliatelle

Ein Rehragout-Rezept mit Champignons und viel Gemüse

 

Hauptspeise

 

Rehragout mit Tagliatelle

 

Fenchel-Orangen-Risotto

 

mit Endivien-, Kraut- und Gurkensalat

 

Barbareso 2008 DOCG, Prunotto, Alba,

Piemont Zweigelt 2013, Weinbau Schweifer, ‚Eisenstadt, Bgld.

 

Fenchel Orangen Risotto

Ein Traum nicht nur für Vegetarier: Fenchel-Orangen-Risotto

 

Nachspeise

 

Mascarpone-Schnitten mit Himbeeren

 

Henkel Sekt halbtrocken

 

Mascarpone SchnittenmitHeidelbeeren f9d561a08fc4037985a118fce0e5776f et20080403711

Eine süße Köstlichkeit, die man - mit Ausnahme der Frucht-

sauce - bereits am Vortag zubereiten kann

 

Die Schwarzwurzelcremesuppe und das Fenchel-Orangen-Risotto Rezept stammen von meinem Wurzelgemüse-Shooting, über das ich ja seinerzeit ausführlich berichtet habe. Die Idee mit der frisch gebratenen Hühnerleber als Einlage - für den, der das will - habe ich in einer der letzten Kochsendungen von Andi und Alex gesehen. Das Rezept für das Dessert stammt von "Essen & Trinken" aus dem Internet und heisst dort "Mascarpone-Schnitten mit Heidelbeeren". Ich hatte aber tiefgefrorene Himbeeren zuhause, also habe ich einfach die Fruchtsauce gewechselt. Und die Hauptspeise schließlich wurde nach einem Rehragout-Rezept aus dem Weltbild-Kochbuch "Dr. Oetker - Wild" zubereitet. Ich habe übrigens weder beim Risotto noch beim Ragout auf den Wein verzichtet. Inzwischen besorge ich mir alkoholofreien (de-alkoholisierten) Weiß- , Rosé und Rotwein bei Wein & Co.

 

Alles hat prächtig geschmeckt, daher sollte man eigentlich alle Rezepte veröffentlichen. Ich habe mich entschieden, dies  zunächst einmal mit dem Risotto-Rezept zu tun!