Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Apfelpudding

Apfelpudding

 

Eine einfache Köstlichkeit aus Tschechien

 

Ich habe dieses Rezept aus dem Tschechien-Journal, einer monatliche Aussendung meines Bekannten Dr. Gorbach für "Tschechophile" im Raum Linz. Man findet es aber auch zusammen mit einer guten Anleitung zur Zubereitung im Internet, aus der auch die Bilder stammen.

 

Die Zubereitung des Apfelpuddings ist einfach und geht schnell, dennoch sieht das Resultat durchaus repräsentativ aus. Darüber hinaus schmeckt die Apfel-Puddingtorte sehr fruchtig, was nicht nur im Sommer, sondern auch nach schweren Hauptgerichten willkommen ist.

 

 

Zutaten:

 

- etwa 5 mittelgroße Äpfel

- Saft einer Zitrone

- 4-5 Esslöffel Zucker

- 2 Pkg. Vanillepudding

- Wasser

- Löffelbiskuit (Biskoten) oder Buterkekse

 

Zubereitung

 

Mit den Löffelbiskuits den Boden einer Tortenform mit 24-26 cm Durchmesser belegen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit Wasser und dem Saft einer Zitrone pürieren. Soviel Wasser dazugeben, dass ungefähr 1 l Püree entsteht.

 

Das Apfelpürre mit dem Puddingpulver und dem Zucker mischen. Daraus einen dicken Pudding zubereiten. Die Masse über die Biskuits gießen und gleichmäßig verteilen. Dann für 2-3 Stunden zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen, bis er schön fest ist. Den Apfelpudding wie eine Torte anschneiden und mit Schlagobers servieren.

 

Tipp

 

Man kann der Steifigkeit mit Geliermittel auch gerne etwas nachhelfen!

 

 

 

Puddinggiesen1      Fertig1

Der fertige Apfelpudding wird in die mit Biskoten              Er ist leicht, schmeckt gut und sieht auch gut aus:

ausgelegte Form gegossen                                             Apfelpudding mit Schlagobers und Minze