Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Kürbisstrudel mit roter Zwiebel

Kürbisstrudel mit roter Zwiebel

 

Als ich letzte Woche von einem Strudelkurs nach Hause gekommen bin, stand mein Entschluss fest: Das frisch Gelernte muss sofort ausprobiert werden. Und da ich am Vortag im Alice-TV ein italienisches Vorspeisenrezept mit Kürbis und roter Zwiebel gesehen hatte, wollte ich nun beide Erfahrungen kombinieren. Das Ergebnis ist gelungen bzw. hat gut geschmeckt, daher sollten auch sie es versuchen.

 

Zutaten

 

Für den gebackenen Strudel

 

- 250 g Mehl glatt (Type 700)

- 1 EL Öl

- 1/8 l lauwarmes Wasser

- 1/2 EL Essig

- 1 Prise Salz

- etwas Butter zum beträufeln

- 1 Ei zum Bestreichen

- einige Kürbiskerne zum dekorieren

 

 

Für die Kürbisfülle

 

- 250 g Kürbis

- 1 rote Zwiebel

- 1-2 EL Staubzucker

- etwas Gemüsebrühe (Instant oder fertige Brühe im Glas)

- etwas Olivenöl oder Butter

- Balsamico Essig

 

 

Zubereitung

 

Aus den Zutaten einen Strudelteig zubereiten. Ein oder zwei Laibchen formen, diese mit Öl bestreichen, in eine Frischhaltefolie wickeln und rasten lassen.

 

In einer Pfanne die Butter zergehen lassen (oder das Olivenöl erhitzen) und die rote, in feine Streifen geschnittene Zwiebel, leicht anschwitzen. Den Kürbis in feine Streifen oder kleine Würfel schneiden, zum Zwiebel dazugeben und mit etwas Brühe weich dünsten. Dann den Staubzucker dazugeben und leicht karamelisieren lassen. Regelmäßig umrühren, mit etwas Balsamico ablöschen und auskühlen lassen.

 

Die Laibchen auf einer bemehlten Fläche mit dem Handrücken eindrehen, dann mit beiden Händen vorsichtig nach allen Richtungen in die Breite ziehen. Der Strudelteig sollte schließlich auf einem bemehlten Tuch möglichst dünn ausgezogen und dann mit zerlassener Buter bestrichen werden.

 

Die Kürbisfülle darauf gleichmäßig verteilen, den Teig mit Hilfe des Tuches zunächst zusammenrollen und dann vorsichtige auf ein Backblech kippen. Mit einem verquirlten Ei bstreichen und mit Kürbiskernen garnieren.

 

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad 30 - 40 Minuten backen, bis er  goldbraun ist.

 

 

 

Tipps

 

- den Kürbis immer schneiden und nicht raspeln oder reiben, sonst wird er zu nass

- der Teig kann mit den Knethaken des Mixers in einem schmalen, hohen Gefäß sehr schnell zubereitet werden. Einfach rühren bis er sich löst und eine glatte Oberfläche bekommt.

- die Fülle immer auskühlen lassen, sonst reisst der Teig

- zum Bestreichen ist es besser ein verquirltes Ei zu nehmen, dann wird der Teig knusprig und bekommt eine schöne goldgelbe Oberfläche

- der Strudel kann auch mit einem einfachen Dipp (zB. mit Kräutertopfen) serviert werden

 

 

DSC01389.jpgklein neu

So abwechslungsreich kann Strudel sein - und das war noch lang nicht alles!

 

Strudel21

 

Kürbisstrudel mit Kräuterrrahmsauce von der Küchenchefin