Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Quitten-Crumble

Quitten-Crumble 

 

Letzthin habe ich für meine Freunde ein komplettes Jamie Oliver-Menü zubereitet. Bei der Nachspeise fiel meine Wahl auf ein Quitten-Crumble, passend sehr gut zur herbstlichen Jahreszeit. Die Basis für dieses Rezept stammt aus dem Kochbuch "Jamie at home", wobei für das "Rhubarb and sticky stem ginger crumble"  - wie der Name schon sagt - Rhabarber eingesetzt wird. Die Variante mit den Quitten stammt aus dem Internet, wobei die Streusel mit frischem Ingwer gemacht werden. Ingwer und Quitten passen super zueinander, wie Sie ja bald selber sehen werden. Auch bei meiner letzten Küchenschlacht mit den Vertretern aus der Ofteringer Wirtschaft haben wir dieses Crumble als süßen Abschluss gewählt, und alle waren hoch zufrieden.

Natürlich kann man für dieses Gericht auch anderes Obst verwenden. Gerade jetzt im Herbst z.B. Pflaumen, wobei dazu wiederum sehr gut Zimt passt. Es gehen auch Beeren, wobei Sie in meiner Rezeptsammlung ja bereits ein Erdbeer-Crumble von unserer Hofkramerin Eva finden. Aber das war eben zur Erdbeerzeit. Das meiste Obst muss man im Gegensatz zu den "harten" Quitten nicht vorkochen.

Crumble Entstehung  thYPG733RT

So entstehen die perfekten Crumbles (Streusel), die dann letztlich auf dem köstlichen Quittenkuchen landen

 

Zutaten

 

 Für die Obstbasis 

- 4 mittelgroße Quitten

- 1 säuerlicher Apfel

- Saft einer Zitrone

- 1- 2 EL Rohrzucker

- 60-100 g Butter

- etwas Vanillezucker

 

Für den Belag

- 1 Stück Ingwer (ca. 2-3 cm)

- 100 g Mehl 

- 100 g Rohrzucker 

- 100 g Haferflocken

 

Zubereitung

 

Die Quitten schälen, entkernen, in Stücke schneiden und in einem Topf mit dem Saft einer Zitrone und etwas Wasser ca. 10 min auf mittlerer Hitze vordünsten. Den Apfel ebenfalls schälen, entkernen, in Stücke schneiden und zu den Quittenstücken geben. Mit einem Esslöffel Rohrzucker mischen. Alles in eine eingefettete Auflauform geben, und etwas Vanillezucker darüber streuen.

Für den Belag den Ingwer schälen und in der Küchenmaschine zerkleinern. Mehl, Rohrzucker, und weiche Butter hinzufügen und alles zusammen mischen. Dann Haferflocken hinzufügen und mit den Fingern nochmals krümmelig mischen. Streusel auf dem Obst verteilen und den Quitten-Crumble im vorgeheizten Ofen bei 180°C 40 -45 min backen. Mit Vanille-Eis oder Vanille-Sauce, Creme Fraiche oder Joghurt und Schlagobers servieren.

 

Tipps

- die Engländer machen ihre Crumbles in der Küchenmaschine. Wir bevorzugen eher die Herstellung mit den Fingern (siehe das

  Rezept für den Erdbeer-Crumble) oder mittels einer Pfanne auf dem Herd.

- dazu passt am besten ein Spumante dolce, oder ein Moscato d´Asti, oder ein halbtrockener Sekt