Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Erika-Torte

 

Erika-Torte

Biskuit-Apfeltorte mit Pudding

Dieses Rezept stammt aus einem sehr alten Rezeptheft "Dr. Oetker Bilderrezepte“, auf das ich gelegentlich zurückgreife. Es enthält von Rezepten für verschiedene Anlässe - von Weihnachten über die Kaffeejause bis zum Herrenabend - viele durchaus brauchbare Anregungen. Eine davon ist die Erika-Torte, die ich kürzlich zur Geburtstagsfeier meines Nachbarn Walter probiert habe. Hier die bereits adaptierte Fassung, die übrigens sehr gut geschmeckt hat. Die Masse reicht für etwa 16 kleinere oder 8 sehr große Tortenstücke bei einer Tortenform mit einem Durchmesser von 26 cm.

20181006 204757 resized

 

Zutaten

Für den Biskuit

- 4 Eier

- 3 EL heißes Wasser

- 15 dag Zucker (Feinkristall- oder Backzucker)

- 1,5 Pkg. Vanillezucker

- 15 dag Mehl

- 1 Pkg. Backpulver

- rote Marmelade (Ribisel oder Himbeere z.B.)

Für die Auflage und die Creme

- 80 dag Äpfel (vorzugsweise leicht säuerlich)

- 1 Biozitrone

- 2 EL Kristallzucker

- 2 Gewürznelken

- ¼ l Weißwein (oder Apfelsaft)

- ¼ l Apfelkochsaft

- 1 Pkg.Puddingpulver Zitrone oder Vanillegeschmack

- 1 Pkg. Vanillezucker - Etwas Schlagobers und Beeren für die Dekoration

 

Zubereitung

Eier trennen und Dotter, Wasser, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Mehl schnell zu einem Biskuitteig verarbeiten. Eiklar mit einer Prise Salz zu einem steifen Schnee schlagen und diesen vorsichtig in die Masse einarbeiten. Tortenform mit Backpapier auslegen oder mit Backtrennspray besprühen. Masse einfüllen und im vorgeheizten bei 175-180° etwas 25 Minuten mittelbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen, und dann einmal durchschneiden. Boden mit Marmelade bestreichen, Deckel draufsetzen und ebenfalls mit Marmelade bestreichen. Torte in die Tortenform zurückgeben.

In der Zwischenzeit Äpfel schälen, in der Mitte durchschneiden und Kerngehäuse entfernen. Jede Hälfte in 3 Scheiben schneiden. Äpfel in einen Topf geben und mit heißem Wasser, 2 EL Kristallzucker, Nelken und Zitronenschale bissfest-weich dünsten. Äpfel herausnehmen und abtropfen bzw. abkühlen lassen.

Währenddessen mit ¼ l Weißwein und 1/4 l vom Apfelkochsaft nach Anleitung auf dem Packerl einen Zitronenpudding zubereiten. Nachdem ich keinen Zitronenpudding bekommen konnte, habe ich einfach einen Vanillepudding genommen und diesen mit dem Saft der Biozitrone gemischt. Dafür habe ich dann den Vanillezucker beim Schlagobers weggelassen. Den Pudding während des Erkaltens ab und zu umrühren. Den Schlagobers mit Vanillezucker steif schlagen und ihn vorsichtig unter den Pudding heben.

Dann die Torte zunächst mit den Apfelscheiben belegen und dann mit der Zitronencreme (Pudding) bestreichen. Etwas Creme aufheben, um am Ende die Torte auch seitlich (rundherum) bestreichen zu können. Dann mindestens 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren aus der Form nehmen, und seitlich bestreichen. Nach Wunsch bzw. Verfügbarkeit mit Schlagobers, Beeren, etc. dekorieren und servieren. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

Tipps

Ich habe übrigens alkoholfreien Wein verwendet. Alkoholfreie Weiß- Rosé- und Rotweine gibt´s bei Wein & Co und in einigen Interspar-Filialen.

20181007 114730 resized 20181007 114714 resized

Alt aber gut: Backrezepte von damals aus einem Dr. Oetker - Bilderrezepte Heft - hier die Erika-Torte (l.u.)