Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Gerösteter Karfiol

 

Im Ofen gerösteter Karfiol

mit Dillrahmsauce & Braterdäpfeln

 

Auch dieses Rezept (und ein Bild) stammt wie jenes vom Kürbisgulasch aus einem Friends-Heft von Merkur. Und auch dieses Rezept habe ich bei meinem Menü für die Familien-Geburtstagsfeier ausprobiert. Ursprünglich war es als Beilage zum Fisch in der Salzkruste vorgesehen. Nachdem jedoch die Grippewelle zugeschlagen hat und sich einige Gäste entschuldigen mussten, habe ich es kurzerhand als Vorspeise auf den Speiseplan gesetzt. Der Karfiol war ja schließlich schon eingekauft. Und als Beilage bzw. Dipp habe ich anstelle der Dillsauce eine Aioli dazu bereitet. Schließlich wurden die Eiklar für die Salzkruste beim Fisch benötigt, und auf den Dottern wäre ich sonst ohnehin sitzen geblieben. Was soll ich Ihnen sagen, es hat sich beides bestens bewährt. Und sowohl der Karfiol als auch die Aioli sind auch noch für die Hauptspeise auf dem Tisch geblieben!

th9 karfiol 0010060 3 400x0001 32592 ceo peceni karfiol zoom1

Karfiol und was man mit ganz einfachen Mittel Köstliches daraus machen kann: Im Ofen gerösteter Karfiol

 

Zutaten für 4 Personen

  

- 1 ganzer Karfiol

- etwas Olivenöl

- Salz, Pfeffer

- 1 Zwiebel 1 EL Butter

- 1 EL Mehl

- 150 ml Milch

- 1 Msp. Muskat

- 1 Bund Dill gehackt

- 500 g festkochende Erdäpfel (in der Schale vorgekocht)

- 2 Knoblauchzehen

 

Geback. Karfiol mit Aioli Mayo

Von der Beilage zur Vorspeise aufgerückt: Im Ofen gerösteter Karfiol mit Kartoffeln und Aioli-Sauce

 

Zubereitung

 

1. Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

2. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.

3. Karfiol putzen, die Blätter entfernen und den Karfiol im Ganzen für ca. 3 Min. in kochendem Wasser blanchieren.Herausnehmen, gut abtropfen lassen, mit Olivenöl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Karfiol für ca. 50 – 60 Min. im Ofen backen, bis er goldbraun wird.

5. Zwiebel fein würfeln und in der Butter anschwitzen. Mit 1 EL Mehl bestäuben und hell einbrennen – das bedeutet anrösten. Mit Milch aufgießen und 2 – 3 Min. leicht köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Eine Messerspitze Muskat und den Dill hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm stellen.

6. Die gekochten Erdäpfel halbieren. Mit den angedrückten Knoblauchzehen in etwas Olivenöl für ca. 8 Min. von allen Seiten goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Karfiol gemeinsam mit Braterdäpfel anrichten und mit Dillrahmsauce servieren. Zubereitungszeit ca. 70min.

 

Tipps

 

- Natürlich kann man den Karfiol bereits längere Zeit vorbereiten (Kochen), auch schon am Vortag

- die Kochzeit hängt von der Größe des Karfols ab, ich habe für meinen schon gut 10 Minuten gebraucht, und er war nach dem Rösten im Ofen immer noch bissfest

- man muss die gekochten Kartoffeln nicht unbedingt extra anbraten. Man kann sie nach halber Garzeit mit Olivenöl bepinseln und zum Karfiol geben. Das spart Zeit und Platz bei den Kochvorbereitungen.

- Man kann auch gerne eina andere Sauche zum Karfiol reichen, oder nur einen Salat wie z.B. einen Tsatsiki Meine Aioli hat auch ganz gut gepasst.