Heckmann kocht!

Erdäpfelküche

Erdäpfelküche

 

Mit den Seminarbäuerinnen die kulinarische Vielfalt der

tollen Knolle erkochen

 

Sie sind mir schon ans Herz gewachsen, die Koch-und Backkurse bei den Seminarbäuerinnen des LFI. Die auf der Gugl sind für mich die angenehmeren: Ich muss nicht so weit fahren, habe einen bequemen und sicheren Parkplatz und die Ausrüstung der Küche ist natürlich um Klassen besser. Aber auch jene in der Bezirksbauernkammer Urfahr haben ihren Reiz, sie sind einfach ein bisschen familiärer. Was bei beiden Veranstaltungsorten gleich ist, ist die kompetente Leitung, die praxisorientierte Arbeitsweise, die guten Unterlagen und die kollegiale und unkomplizierte Arbeitsatmosphäre: Das geht vom „Küchen-Du“ über die 2er oder 3er Kleingruppe, die sich an 1-2 Rezepten versucht, bis zur gegenseitigen Hilfsbereitschaft und der Einstellung „Ich bin mir für nichts zu schade“, vom Kartoffelschälen bis zum Abwaschen.

 

So war es auch beim Kurs „Erdäpfelküche - Entdecke die kulinarische Vielfalt der tollen Knolle“ unter der Leitung von Elisabeth Pirngruber aus Kirchschlag. Von der Erdäpfel-Kürbis-Apfelsuppe mit Kaffeeschaum über Erdäpfel Cordon bleu und Erdäpfel-Schupfnudeln mit Schinken und Käse bis zu den süßen Mohnnudeln und einem Mostschober war alles dabei, was Spaß macht und auch gut schmeckt. Wir uns quer durch die verschiedensten Rezepte durchgekocht und die gemeinsame Verkostung zum Abschluß war wirklich ein Highlight.

 

Das Rezept für Erdäpfel Cordon bleu, das mein Freund Joe und ich gemeinsam zubereitet haben, finden sie schon in meiner Rubrik „Neue Rezepte“. Die gebackenen Schupfnudeln mit Nuss und Honig habe ich erst letzte Woche als Nachspeise zuhause gemacht. Sie sind gut gelungen, das Rezept folgt in Kürze. Ich freue mich schon auf den nächsten Kurs, diesmal wieder auf der Gugl. Dabei wird es um etwas typisch Oberösterreichisches gehen, nämlich um die Knödelküche!

 

 

 

 

Erdäpfel 2 kleine

 

So entstehen frische, köstliche Erdäpfelnundeln und Gnocci

 

Erdäpfel 3 kleine

 

Es ist angerichtet - Verkostung und Manöverkritik können beginnen