Heckmann kocht!

Sie können in beide Richtungen durch einfaches anklicken der Tabellenüberschriften sortieren nach:

> Alphabet (Titel)

> Aktualität (Veröffentlichkeitsdatum)

> Beliebtheit (Zugriffe)

Tschechischer Vorspeisenteller

Tschechischer Vorspeisenteller

 

Zum Start meines tschechischen Mittagessen gab es letzthin einen gemischten Vorspeisenteller bestehend aus Beef Tartare auf Toast, mit Oberskren gefüllter Schinkenrolle, Kartoffelsalat mit Matjesfilet und Sardelleneiern. Jede einzelne Vorspeise für sich alleine würde ja bereits genügen, ein Duett wäre ideal. Aber ich wollte natürlich mehr probieren und habe gleich vier verschiednee gemacht, dafür aber die Mengen entsprechend reduziert.

 

Zwei davon - stammend aus dem Kochbuch "Tschechische Küche" von Nadja Gajdostiková - möchte ich ihnen jetzt vorstellen, sie sind übrigens ebenso einfach wie köstlich und können einige Zeit vorher fertiggestellt werden, sodass sie alle Hände (und den Herd) für den Hauptgang frei haben. Der Kartoffelsalat muss sogar einige Stunden vorher zubereitet werden. Und noch eines: Diese Vorspeisen passen zur Jahreszeit: Winter und Fasching!

 

 

Sardelleneier

 

Zutaten:

 

- 6 hartgekochte Eier

- 3 Sardellenfilets

- 50 g Butter

- 1 Esslöffel Mayonnaise

- 1 Esslöffel Kapern

- Pfeffer

 

Die Eier längs halbieren, die Dotter herauslösen. die gehackten Sardellenfilets mit Butter und dem Eigelb schaumig rühren, Mayonnaise und Pfeffer dazugeben. Die Masse wieder in die Eihälften füllen und mit Kapern garnieren.

 

 

Kartoffelsalat mit Matjesfilet

 

Zutaten:

 

- 1/2 kg Kartoffel

- 2 Gewürzgurken

- 1 Zwiebel

- 1 Tasse saure Sahne (Rahm)

- 2 Matjesfilets (sauer)

- Salz, Essig, Senf

 

Die Kartoffeln kochen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Matjes in schmale Streifen schneiden, die Gurken würfeln, alles mit den Kartoffeln zusammenmischen und ein bißchen salzen. Senf mit Rahm verquirlen, die kleingeschnittenen Zwiebeln dazugeben und über die Kartoffeln mit Matjes gießen. 6 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen und dann servieren. Gegebenenfalls mit einem Servierring in Form bringen ode in eine Tasse füllen und wie einen Pudding stürzen. Der Teller kann beliebig mit Zwiebeln, Radieschen, hartgekochten Eiern, Schnittlauch, Petersilie, etc. dekoriert werden.

 

 

 

      Sieht gut aus und schmeckt auch gut: Vorspeisenteller aus Tschechien